Mittwoch, 30. Juli 2008

Die Hansestadt eröffnet die Hamburger Cruise Days

Ein Muss für jeden Fan des maritimen Ambientes:

Zum ersten Mal werden die Hamburger Cruise Days ausgerichtet. Die Veranstalter bieten an fünf Tagen ein umfangreiches Spektakel rund um das Thema Kreuzfahrt.

Zu Gast sind 7 große Kreuzfahrtschiffe, darunter die als „Traumschiff“ bekannte „MS Deutschland“ und der mit seinen 118 Metern größte Windjammer der Welt, die „Sedov“. Die Cruise Days werden mit der Ankunft der „Queen Mary 2“ eröffnet. In der Nacht zu Mittwoch läuft die „Königin der Meere“ um 2:30 in den Hafen ein. Den Tag darauf kann die Ankunft der „Sedov“ beobachtet werden. Am Samstag folgen die „MS-Deutschland“ und die „Aidaaura“. Die Einfuhr der „MS Columbus“ und der „MS Astor“ am Sonntag vervollständigt die Flotte.

Die offizielle Eröffnung wird heute Abend gefeiert. Der Lichtkünstler Michael Batz setzt mit seinem „Blue Port“ Projekt einen farblich passenden und zugleich zeitlichen Rahmen der Hamburger Cruise Days. Der Hafen, aber auch die Gebäude entlang der Elbe werden während der Cruise Days in blauem Licht erscheinen. Der „Blue Port“ wird mit der prominenten Unterstützung von Tennisprofi Boris Becker und Schauspieler Till Schweiger gestartet.

Ein stattliches Rahmenprogramm bietet an jedem Tag viel Abwechslung. So werden zum Beispiel Rundfahrten auf der Elbe, eine Kreuzfahrtmesse in der Fischauktionshalle, mehrere Schiffsparaden, Feuerwerke und diverse Shows organisiert.

Die Veranstalter erwarten mehrere hunderttausend Besucher, die für die Hamburger Cruise Days, als Repräsentationsplattform der Hafen-Stadt für Reedereien, den angemessenen Rahmen bilden sollen.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier:
http://www.hamburgcruisedays.de/

1 Kommentar:

Happy-Kreuzfahrten hat gesagt…

Ein Highlight des Sommers bei Traumwetter im Hamburger Hafen was das Herz jedes "Kreuzfahrers" und Kreuzfahrtfans höher schlagen lässt. So verschieden die Kreuzfahrtschiffe auch sind, die in diesen Tagen zusammen Hamburg besuchen, sehenswert sind diese Kreuzfahrtschiffe allemal. Ein Club und Fun Kreuzfahrtschiff der Aida Flotte, der wir es im Grunde zu verdanken haben, jedenfalls der Idee von Aida Cruises, das Kreuzfahrten heute in Deutschland so Erfolgreich und Populär sind. Aida Kreuzfahrten läutete eine ganz neue Ära an Kreuzfahrten in Deutschland ein, was in den USA schon sehr lange in dieser Form bestand. Der Erfolg gab Aida recht. Viele andere Reedereien folgten mit einem ähnlichen Konzept, das beste Beispiel sind die Kreuzfahrten von Norwegian Cruise Line (NCL). Drei Kreuzfahrtschiffe der traditionellen Kreuzfahrt sind in Hamburg vertreten, u.a. das Fernsehtraumschiff "MS Deutschland" und die "kleine Schwester" des bestbewertesten Kreuzfahrtschiffs des Welt (MS Europa), die MS Columbus. Auch die schon in die Jahre gekommene MS Astor ist in Hamburg anzutreffen. Das Highlight für die Besucher wird ganz sicher der "Queen Mary 2" sein. Sie gilt bei den deutschen Kreuzfahrtfreunden sicher als das beliebteste Schiff. Von ihrer äußeren ganz sicher nachvollziehbar. Dieses Event könnte sicher nur noch getoppt werden, wenn die "Sea Cloud" und die " Freedom of the Seas" dort anzutreffen wären. Vielleicht bekommen die Veranstalter es in der Zukunft mal hin, das man von allen Top Reedereien wie: Cunard, Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line, Carnival Cruise usw.ihre "Flagschiffe" zu sehen bekommt. Eine bessere Werbung für diese "schönste Art des Reisens" kann sie sicher nicht erfahren.