Montag, 18. Juni 2012

Neuer Schornstein für Dampfschiff Prinz Heinrich

Mit Hilfe der Auszubildenden der MEYER WERFT konnte sich der Verein Dampfschiff Prinz Heinrich e.V. über einen neuen Schornstein für das Traditions-schiff Prinz Heinrich freuen. Getreu dem Original, das bereits 1909 von Mitarbeitern der MEYER WERFT gefertigt wurde, bauten unsere Auszubildenden nun einen neuen Schornstein für das Schiff.
Glücklicherweise lagen die Originalpläne vor, so dass er exakt nachgebaut werden konnte. Immer wenn die Arbeit es zuließ, haben die Azubis in der Lehrwerkstatt im Schiffbau an dem Projekt gearbeitet. Mit Hilfe der Ausbilder Hans Reinhold Schulte und Hans Hermann Frey entstand so der 6,5 Meter lange und zwei Tonnen schwere Schornstein. Auch der Durchmesser von 1,3 Meter ist beachtlich.
Für den leuchtend gelben Anstrich sorgten schließlich die Mitarbeiter der Firma ND Coatings. Wie schon der Schornstein vor über 100 Jahren wurde auch der neue komplett gelb gestrichen und am oberen Ende mit einem schwarzen, einem roten und einem blauen Streifen verziert – die „Ostfriesenfarben“.
Organisiert hat das Ganze Jan Behrends (3.v.r.), der von 1964 bis 1988 als Maschinenbau-Meister auf der Werft tätig war und heute sowohl dem Verein Prinz Heinrich als auch der MEYER WERFT noch sehr eng verbunden ist. „Der Kessel und die neuen generalüberholten Dampfmaschinen haben wir bereits eingebaut. Wenn jetzt alles gut läuft, kommt der Schornstein im Juli auf das Schiff“, freute er sich bei der Übergabe des Schornsteins.
Die Prinz Heinrich wurde im Jahr 1909 auf der Meyer Werft gebaut, um schließlich als Fracht- und Fahrgastschiff zwischen Emden und Borkum zu verkehren. Heute hat es sich der gemeinnützige Verein "Traditionsschiff Prinz Heinrich e.V" zur Aufgabe gemacht, den Ems-Borkum-Dampfer wieder in den historischen Zustand zu versetzen. Weitere Informationen zum Verein gibt es hier: www.prinz-heinrich-1909.de.

Keine Kommentare: