Montag, 12. Oktober 2015

Bisher größtes Schwimmteil erfolgreich verschleppt


Ein überbreites Schimmteil (120 x 39,7 Meter) hat den Weg von der Neptun Werft über den Nord-Ostsee-Kanal zur Meyer Werft am Wochenende vom 3./4. Oktober erfolgreich zurückgelegt. Zum ersten Mal hat damit ein Schwimmteil dieser Größe den Nord-Ostsee-Kanal passiert. Das Segment des Maschinenraums, das Teil des Kreuzfahrtschiffes Genting World ist, wurde am 6. September ins Baudock 1 geschleppt. Dort findet die weitere Ausrüstung, unter anderem mit Maschinen und Generatoren, statt.

 
Die Planung und Simulation der Schleppung erfolgte durch das Unternehmen Nautitec und die Schleppreederei Kotug aus Bremerhaven. Besonderes Augenmerk lag dabei auf dem Passieren der Schleusen im Nord-Ostsee-Kanal und dem Eindrehen in das Fahrwasser der Elbe. Auch veränderte Bedingungen für Strom und Wind wurden bei der Simulation der Schlepptechnik berücksichtigt.

Die Genting World wird im Herbst 2016 an die asiatische Reederei Star Cruises abgeliefert.

 

Keine Kommentare: